Newsletter
 
    Logo Nordmedia

5. Mai 2010

Interview 13: Mediatoren und das liberale Sparbuch

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Im Gespräch mit Alexander Kluge erklärt die Kanzlerin, wie sie schon in der DDR gelernt hat, Probleme zu lösen - und endlich weiß Kluge, warum Frau Merkel so gerne schweigt. Zum Nachlesen: Die FDP leistet sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten 1000 neue, teure Beamte in ihren Ministerien.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 4.67 von 5 bei 6 abgegebenen Stimme(n) )

Laden ... Laden …

Bis September 2010 wird im ZDF Theaterkanal mit mehreren Wiederholungen pro Monat je eine Folge unserer satirischen Talkrunde mit Alexander Kluge, Peter Sloterdijk und Daniel Cohn-Bendit gezeigt.
Im Mai ist es Brücken.
Wer diese Folge also mal auf dem Fernsehbildschirm sehen will, hat dazu jetzt die Möglichkeit.

Spinwebtv gibt es jetzt also nicht nur im Internet. In unserem Archiv warten jedoch über 170 Videos mit Parodien von Angela Merkel und anderen darauf, angeschaut zu werden. Wer also Comedy, Kabarett, Sketche, Politsatire mag, wird sich bei uns da und dort amüsieren. Zum Beispiel, wenn (im Programm 3) Hitler mit Jogi Löw über das Rauchen spricht.

Programm 1: Kaum zu glauben, aber wir hätten vermutet, Elvis wäre am 8. Januar mindestens 90 geworden, tatsächlich hätte er aber erst seinen 75. Geburtstag gefeiert - und Schuld an seinem frühen Tod soll eine Badewanne sein? Da besteht wohl Klärungsbedarf… Anlass für einen grundlegenden Diskurs von Alexander Kluge, Peter Sloterdijk und Daniel Cohn-Bendit über Badewannen und was darin so alles geschehen kann.
Wenn sie die Talkrunde in Südfrankreich sehen wollen, dann klicken sie hier drauf.
Programm 2: Nachdem sie ein bisschen aus dem Nähkästchen ihres politischen Alltags geplaudert hat, landet Frau Merkel schließlich bei der Frage, was denn wohl unter dem kanzlerschen G-Punkt verstanden werden könnte. Sie kommt zu überraschenden Ergebnissen.

Alexander Kluge befragt Jogi Löw darüber, was die Kirche und Fußball verbindet. Einfache Antworten auf komplexe Fragen - so ist‘s richtig.
Programm 5: Waldemar Bauer, zugezogen in den Hohen Norden, sucht die Schönheit der Natur vor der Haustür - und findet sie in Form eines Ameisenhaufens. Den Spott, den er dabei vom echten Bauer Schulz ertragen muss, stört ihn nicht wirklich. Und dann verspricht der ihm immerhin etwas, was jedes Biologenherz höher schlagen lässt
In der vorläufig letzten Folge unserer Bauern-Reihe bekommt Waldemar Bauer Besuch von einem Gast, der sich durch seine besondere Interviewtechnik einen Namen gemacht hat: Alexander Kluge. Es geht um den Wolf, der ja bekanntlich zunehmend in der Lausitz, aber auch im Wendland heimisch zu werden beginnt. Doch wieder mal stört Bauer Uwe Schulz dieses Gespräch mit dem wichtigen Gast.

Was sie schon immer über uns nicht wissen wollten, weshalb sie auch nie danach gefragt haben, erfahren sie jetzt in einem Interview auf FOCUS ONLINE

Social Bookmarks:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Folkd
  • MisterWong
  • Oneview
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Webnews
  • Y!GG

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 4.67 von 5 bei 6 abgegebenen Stimme(n) )

Laden ... Laden ...

Anzeige


1 Kommentar zu “Interview 13: Mediatoren und das liberale Sparbuch”

  1. Michael Reinelt schreibt:

    Kalte Schauer! Eure Merkel wird bald der richtigen Luftnummer verwechselbar ähnlich, … aber vielleicht müssen wir wirklich die gesamte Pfeifenriege mal vorgeführt bekommen, um uns nach Alternativen im ausserbürgerlichen politischen Umfeld (Piratenpartei, ddp, Die LINKEN usw) umzuschauen — dümmer sind die auch nicht, aber sie haben sicherlich mehr Elan.
    Charlie Brown würde hier sagen: “good grief!” (du meine Güte!)

    Ein treffender Dialog! ;o)

Kommentar abgeben

Sie können sich auch anmelden/einloggen und dann unter eigenem Profil Ihre Kommentare abgeben.

Anzeige