Newsletter
 
    Logo Nordmedia

1. Juli 2009

Interview 7: Fussball, Eier und der Vatikan

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Jogie Löw freut sich über den Europameistersieg der U 21 und Alexander Kluge erklärt, dass die “Balls”, die der englische Trainer seinen Spielern so selbstverständlich als zum Sieg führend zugesprochen hat, selbst bei früheren Papstwahlen eine Rolle spielten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 5 von 5 bei 9 abgegebenen Stimme(n) )

Laden ... Laden …

Programm 1: Bei einem Spaziergang durch den Wald erörtern Kluge, Sloterdijk und Cohn-Bendit, was es mit dem Gehen so auf sich hat - unter abschließendem Absingen eines Liedes. Teil 2 folgt.

Programm 2: Die Kanzlerin denkt über die Unantastbarkeit der maskulinen Würde nach.

Programm 4: Nach dem guten Abschneiden der Grünen bei der Europawahl befragt Alexander Kluge Cem Özdemir. Den freut aber vor allem, dass bei den Kommunalwahlen in Stuttgart als erster Landeshauptstadt die Grünen die größte Fraktion stellen. Und so stimmt er am Schluss auch noch die Eisenbahnhymne an…

Spinwebtv gibt es nur im Internet. In unserem Archiv warten über 120 Videos mit Parodien von Angela Merkel und anderen darauf, angeschaut zu werden. Wer also Comedy, Kabarett, Sketche, Politsatire mag, wird sich bei uns da und dort amüsieren. Zum Beispiel, wenn (im Programm 3) Hitler mit Jogi Löw über das Rauchen spricht.

Ausgewählte Folgen der Parodie-Talkrunde sind auch auf FOCUS ONLINE zu sehen. Sämtliche Folgen und vor allem die neueste gibt es aber immer nur hier!

Was sie schon immer über uns nicht wissen wollten, weshalb sie auch nie danach gefragt haben, erfahren sie jetzt in einem Interview auf FOCUS ONLINE

Social Bookmarks:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Folkd
  • MisterWong
  • Oneview
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Webnews
  • Y!GG

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 5 von 5 bei 9 abgegebenen Stimme(n) )

Laden ... Laden ...

Anzeige


1 Kommentar zu “Interview 7: Fussball, Eier und der Vatikan”

  1. Micha Reinelt schreibt:

    Hallo:
    Grossartig, das Hintergrund-Ambiente — nun wirkt das noch realistischer im Zusammenhang mit dem Gesprächsgegenstand, obwohl ich die “outings” auch gut fand.

    Zum Thema selbst: nicht nur die Fussballer sollten ihre “balls” unter Beweis stellen. Nach dem Urteil des BVerfG hinsichtlich dieses unsäglich vermurksten und die €-Elite (Kleptokratie) bevorzugenden EU-Vertrags von Lissabon hatte der deutsche Bundestag ja nicht seine Schulaufgaben gemacht und musste von den Verfassungsrichtern erstmal wieder daran erinnert werden, dass das Parlament der Souverän ist. Die Regierung und die verfilzten Fraktionen der Regierung “beschliessen” eben keine Gesetze — nur unser Parlament darf das. Nur muss das mal der Frau Merkel klar gemacht werden.
    Der Bundestag muss auch mal seine “cojonés” zeigen, und sich endlich gegen eine ausser Kontrolle geratene Regierung durchsetzen, die sich einbildet, Gesetze “zu beschliessen”.

    Offenbar geben die MdBs ihr Gewissen im Umkleideschrank der jeweiligen Fraktion ab!
    So, das war’s — woran man alles durch ein Fussballfeld erinnert werden kann …

Kommentar abgeben

Sie können sich auch anmelden/einloggen und dann unter eigenem Profil Ihre Kommentare abgeben.

Anzeige