Newsletter
 
    Logo Nordmedia

15. Oktober 2008

Frau Merkel 40: G.W.Bush des Mordes angeklagt?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Soll US-Präsident Bush nach seiner Amtszeit vor Gericht?
Ausgewählte Folgen der Talkrunde sind jetzt auch auf FOCUS ONLINE zu sehen. Aber die neueste Folge gibt es immer nur hier!
Allen, die uns von dort aus oder sonst woher besuchen, empfehlen wir auch unsere weiteren Programme Der wahre Jogi Löw und Frau Merkel zu Hause.
Wir vermissen ein bisschen Ihr Engagement beim lustigen Best Off-Spiel. Einfach in die Bewertungssterne reinklicken und die jeweilige Folge bewerten. Keine Sorge, Sie werden damit nicht registriert!
Die Top 5 finden Sie unten links.

Social Bookmarks:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Folkd
  • MisterWong
  • Oneview
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Webnews
  • Y!GG

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 4.87 von 5 bei 15 abgegebenen Stimme(n) )

Laden ... Laden ...

Anzeige


2 Kommentare zu “Frau Merkel 40: G.W.Bush des Mordes angeklagt?”

  1. Michael Reinelt schreibt:

    Werden da nicht wichtige Akteure vergessen? z.B. Rumsfeld?: “Wir [das Pentagon] wissen genau, wo die Massenvernichtungswaffen versteckt sind: nördlich, westlich südlich und ostwärts von Baghdad.”
    Oder ein Tony Blair?: “Wir [Grossbritannien] sind genau 17 Minuten von einem Angriff Iraks mit Massenvernichtungswaffen entfernt [sic].”
    Oder der Inbegriff des Bösen, schlechthin, Richard (Dick) Cheney, der sich zu der stetig wiederholten Behauptung verstieg, [nicht die US-Regierung, sondern] ein Saddam Hussein sei massgeblich an der Planung des Angriffs am 11.09. 2001 beteiligt gewesen …
    … oder Gott, der ja dem Ex-Alki Bush erst den Auftrag zu dem Überfall auf den Irak gab.

    Auf DEN Prozess bin ich gespannt — noch ist ja für Gott, Bush, Cheney & Co. Zeit, die National Security Presidential Directive 51 (Google: NSPD51) vom 7.5.2007 umzusetzen und einen Notstand zu erklären, … Wahlen am 4.11.08 wird es dann ja wohl nicht geben, … und Dick wird mit Gott wohl schon mal an einem neuen Terroranschlag arbeiten; so einen ‘perfekten Sturm’ kann man sich doch nicht entgehen lassen denn “die Gelegenheit ist günstig” um es mit Wilhelm Tell auszudrücken, oder?

  2. Klaus schreibt:

    Ja das sind eben die Spielregeln der oft gepriesenen freiheitlichen Demokratie.

Kommentar abgeben

Sie können sich auch anmelden/einloggen und dann unter eigenem Profil Ihre Kommentare abgeben.

Anzeige